Den Stift im Griff – auf den Anfang kommt es an.

Malen und Schreiben - sind zwei der individuellsten Ausdrucksformen des Menschen. Sie sind aber auch wichtige Fähigkeiten, die ein Mensch in unserer Kultur beherrschen sollte. Das Schreiben mit der Hand sollte deshalb nicht aus der Mode kommen – die persönliche Handschrift darf nicht aussterben.

Schreiben ist eine Aufgabe der Feinmotorik der Handgelenke und Finger.
Schreiben bedeutet eine sehr komplizierte, anspruchsvolle, komplexe Tätigkeit, besteht aus kleinräumigen Bewegungen und gilt unter Forschern als eine der feinsten Koordinationsleistungen des Menschen, die mit der Hand ausgeführt werden kann.

Kaum eine andere menschliche Handlung hat eine vergleichbare, vielseitige Einbeziehung verschiedenster Gehirnfunktionen, wie das Schreiben.

In den Schreibvorgang sind aber auch andere Fertigkeiten einbezogen: Feinmotorik, Sprache, bildliche Vorstellung des Buchstabens und des Ablaufs der Buchstabenfolge, sowie auch gleichzeitig verlaufende Gedankenketten, Assoziationen, Erinnerungen und das Abrufen von Lerninhalten.

Schreiben lernen (und Lesen lernen) bedeutet einen wichtigen Entwicklungsschritt für die Kinder, der natürlich Spaß und Freude machen soll.

Die deutsche Schrift führt von links nach rechts und von oben nach unten. Schon um dieses Konzept umsetzten zu können, müssen Kinder in der Lage sein, ein Blatt Papier zu strukturieren. Dies ist nur eine von vielen feinmotorischen Vorläuferfähigkeiten, die Ihr Kind zur Einschulung können soll.


NEU:

Ab März 2018 starten die neuen Termine für die Informationsabende - jeweils von 19:30 Uhr bis 20:30 Uhr.

Hier weitere Infos